Sommerbetrieb 2019

ÖFFNUNGSZEITEN und BETRIEBSZEITEN der Bahnen und Lifte im Tannheimer Tal

TANNHEIM:
8er Gondelbahn Neunerköpfle von 20.-22.04. (Ostern) und vom 27.04. bis 27.10.2019 (durchgehend)  - 28.10.-03.11. (bei niederschlagsfreier Witterung)
SCHATTWALD:
3er Sessellift Wannenjoch  vom 18.05. bis 20.10.2019 (bei niederschlagsfreier Witterung)

BETRIEBSZEITEN in Tannheim und Schattwald von 08:40 - 16:15 Uhr 

-------------------
GRÄN:
8er Gondelbahn Füssener Jöchle vom 24.05. bis 27.10.2019 (durchgehend)  - 28.10.- 03.11. (bei niederschlagsfreier Witterung)

NESSELWÄNGLE:
Doppelsessellift Krinnenalpe:  18/19. Mai, 25./26. Mai und vom 30.5 – 27.10.2019 (bei niederschlagsfreier Witterung)

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch...

Parkplatz

PARKEN in Tannheim

PARKPLATZGEMEINSCHAFT TANNHEIM
gebührenpflichtiger Parkplatz
täglich von 00:00 - 24:00 Uhr

1 Stunde               EUR 1,--
1 Tag (24 Std.)      EUR 3,--
jeder weitere Tag EUR 3,--

WOHNMOBILE nur von 08:00 - 20:00

Transport von Fahrräder

Transport von Mountainbikes (Bergfahrräder) leider nicht möglich !

In Tannheim "rund um`s Neunerköpfle" wie auch in Schattwald "rund um`s Wannenjoch" sind alle Routen ausschließlich als Wanderwege ausgewiesen.
Es gibt zurzeit keine extra angelegten Wege für Biker. Das bedeutet, dass das Befahren der Wege mit Bikes nicht genehmigt ist und daher auch keine Räder mit den Bahnen transportiert werden.

Alternative: In Nesselwängle (Krinnenalpe) werden Fahrräder mit der Sesselbahn transportiert.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Paragleiter und Drachenflieger

Eldorado für Paraglider und Drachenflieger

Das Fluggebiet am Neunerköpfle hat für Einsteiger und routinierte Piloten Einiges zu bieten.

Von der Bergstation sind es nur ein paar Gehminuten zu den zwei Naturstartplätzen, wo bei Windrichtung aus Nord, Ost und West problemlos gestartet werden kann. Die Startplätze eignen sich für Paragleiter und Hängegleiter. Der ausreichend große Landeplatz befindet sich gegenüber der Talstation des Liftes.

Die Piloten sollten sich unbedingt über die Flugregeln informieren. Hierfür ist eine Tafel am Landeplatz angebracht.

Auskünfte erhalten Sie auch bei der örtlichen Flugschule (Tel. +43 (664) 3382141).

SMS-Service
Senden Sie einfach ein SMS mit Inhalt "neuner" an +43 (676) 6604444 und Sie erhalten den Live-Windbericht vom Neunerköpfle direkt auf Ihr Handy.

Besuchen Sie bitte auch den Windreporter!

Hier erfahren Sie mehr »

IDEAL für Tagesausflüge

KURZE ANFAHRTSWEGE - ohne Stau und ohne Vignette

Memmingen 1,06 h 76,1 km
Kaufbeuren 1,29 h 65,0 km
Ulm 1,32 h 130,0 km
München 2,06 h 192,0 km
Augsburg 2,04 h 170,0 km
Stuttgart 2,27 h 221,0 km
Nürnberg 3,04 h 310,0 km
Heidelberg 3,18 h 334,0 km

GRATIS Ski- und Wanderbus

Skibus

Der Umwelt zuliebe ...

Sie haben die Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.
Im Tannheimer Tal verkehrt der Schi- und Wanderbus im Stundentakt.

GRATIS - für alle Personen mit Winterausrüstung oder gültiger Liftkarte

Rettungswesen

Pistenrettung

Im Falle eines Unglücks ist während des Liftbetriebes die Pistenrettung anwesend.

Als "Pistenrettung" fungieren speziell ausgebildete Menschen der Bergrettung und der Bergbahnen. Weiters steht uns ein Hubschrauber aus Reutte, Landeck und fallweise aus Kempten zur Verfügung.

Ablauf einer Rettung:

  • die Pistenrettung fährt mit Akija und Rettungsrucksack zum Verletzten
  • die Unfallstelle wird abgesichert und die Ertsversorgung beginnt
  • bei leichteren Unfällen wird der Verletzte mittels Akija und Gondelbahn ins Tal transportiert. Im Tal wird der Verletzte von der heimischen Rettung erwartet, die diesen zum Hausarzt oder direkt ins Krankenhaus bringt.
  • bei schwerwiegenden Unfällen wird der Rettungs-Hubschrauber alamiert, welcher nach kurzer Zeit am Unfallort landet. Der Verletzte wird dem Flugretter und dem Flugarzt übergeben. Der Hubschrauberpilot fliegt den Verletzten in das vom Flugarzt empfohlene Krankenhaus bzw. Klinik. 
  • bei Zusammenstößen oder Unfällen mit Fremdverschulden wird durch den Betriebsleiter die Alpinpolizei verständigt und anlässlich dem Lokalaugenschein ein Protokoll verfasst.

HINWEIS: jeder Mensch hat die Pflicht einem Verletzten ERSTE HILFE zu leisten.